Um unseren Wachstum weiter auszubauen, suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen

Entwicklungsingenieur – Elektromagnetik (m/w/d)

Ihre Verantwortung:

  • Mitarbeit beim Ausbau eines neuen Geschäftsfeldes der ALAC GmbH
  • Entwicklung neuer Produkte für Industrie und Automotive
  • Konzeption und Entwicklung von Sensoren und Messsystemen basierend auf elektronmagnetischen Messverfahren

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung innovativer Produkte im Bereich Elektromagnetik in enger Abstimmung mit unseren Kunden und Lieferanten
  • Simulation, Berechnung und Vorversuche zur Überprüfung des Produktdesigns
  • Aufbau und Test von Prototypen
  • Technische Projektbetreuung von der Definition bis zur Fertigungsüberführung
  • Entwicklung elektrischer Schaltkreise, um Produktparameter und Funktionälität sicherzustellen
  • Erstellung der Dokumentationen
  • Enge Zusammenarbeit mit unseren Projektmanagern und dem Vertrieb

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik/Elektromagnetik
  • Erste praktische Erfahrung im gesuchten Bereich
  • Gute Englischkenntnisse
  • Innovatives Denken; Bereitschaft, neue Wege zu gehen
  • Selbständige, proaktive und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikationsstärke
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen zu unseren Kunden und Lieferanten

Unser Angebot:

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Position in einem dynamischen und internationalen Umfeld. Wenn Sie daran interessiert sind, in einem Familienunternehmen, das großen Wert auf ein verantwortungsvolles und kollegiales Miteinander legt, mitzuwirken, richten Sie bitte Ihre E-Mail-Bewerbung an folgende Adresse:

ALAC GmbH
Sarah Wolff
In der Welsmicke 5
57399 Kirchhundem
personal@alacsystems.de

The ALAC team wish a happy Chinese New Year!
May the year of the rat bring you good luck and good fortune.

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ steht der Wissensaustausch zu aktuellen Trendthemen wie Leichtbau und Elektromobilität auf dem Netzwerktag des Automotive Center Südwestfalen im Fokus.
Als Mitglied des ACS-Trägervereins stellen auch wir unsere Kompetenzen im Bereich Elektronik und Sensorik vor. Mit einem kleinen Messestand begleiten wir die Veranstaltung am 6. November, die darüber hinaus zu weiteren Zusammenarbeiten auf Projektebene anregen soll.
Auf dem Netzwerktag stellen wir auch unsere neue Broschüre zu „Lösungen für E-Mobility“ vor, in der wir kompakt unsere Kompetenzen im Bereich der Elektromobilität darstellen – diese gibts hier zum Download.

Wir freuen uns sehr darüber, auch in diesem Jahr die Zertifizierung zur ISO Norm 9001:2015 erfolgreich bestanden zu haben. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich bei unseren Mitarbeitern, die immer auf die Einhaltung der Normen und Abläufe achten und somit maßgeblich dazu beigetragen haben, unseren Qualitätsgedanken umzusetzen.
Seit mehreren Jahren stellen wir uns den steigenden Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem. Mit dem Zertifikat zur ISO Norm 9001:2015 konnten wir einmal mehr beweisen, dass wir unsere Produkte und Abläufe kontinuierlich verbessern.
Um die hohen Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen, lassen wir unsere Qualität, unsere Qualifikation und unsere Produktionsabläufe regelmäßig durch die TÜV Süd Management Service GmbH prüfen und überwachen. Somit können wir Ihnen eine fachgerechte und qualitätsbewusste Ausführung Ihrer Aufträge garantieren.

Gerne können Sie sich hier unser Zertifikat downloaden.

Presseartikel im neuen Wirtschaftsreport der IHK-Siegen, Februar 2019

ALACsystems mit erfolgreicher Bilanz im abgelaufenen Jahr 2018

„2018 war eines der arbeitsintensivsten, aber auch eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte unserer Firma“, unterstreicht Dr. Alfons Naber, Geschäftsführer und Gründer der ALAC GmbH aus Kirchhundem.
Nicht nur das 25-jährige Bestehen stand in den vergangenen Monaten auf dem Programm. Speziell die Fertigstellung und Einweihung der neuen Logistikhalle, innovative Neuentwicklungen im Produktbereich, eine Erweiterung des Kundenstamms und die Teilnahmen an den bedeutendsten Messen der Automotive-Branche stellten einen enormen Kraftakt für alle Mitarbeiter dar.
Das seit 1993 sukzessive gesteigerte Wachstum des Unternehmens brachte im Laufe der Jahre viele Möglichkeiten, aber auch einen immer größer werdenden Platzbedarf mit sich. Mit der im Jahr 1996 realisierten Fertigstellung des neuen Firmengebäudes im Industriegebiet Welschen-Ennest war die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Diese stellte sich aber schnell anders dar, als man erwarten konnte. So sorgten schon bald nicht mehr die Produkte im Automobil-Nachrüstmarkt für den größten Umsatz, sondern die eigene Entwicklung und Fertigung von kundenspezifischen Steckverbindern und Kabelkonfektionen für Anwendungen in der Erstausrüstung namhafter OEM-Kunden. Diesem Geschäftsfeld widmen sich mittlerweile 24 Mitarbeiter, unter anderem auch die zweite Generation: Kay Naber leitet seit vier Jahren zusammen mit seinem Vater die Geschäfte. Als eine der größten Herausforderungen nahm er den Bau der neuen Logistikhalle mit erweiterten Büroräumen in Angriff. Die Einweihung erfolgte im Frühjahr 2018. Insgesamt umfasst der Neubau 1150 m². Er beherbergt neben der modernen Logistikhalle vier Büro- und zwei Konferenzräume sowie eine Küche und zusätzliche Sanitäranlagen.
Im Herbst konzentrierten sich die Verantwortlichen dann wieder auf wichtige Messeeinsätze. Bei der IZB in Wolfsburg war die ALAC GmbH schon zum dritten Mal aus Aussteller vertreten. Eine durchweg positive Bilanz zog Kay Naber auch nach der erneuten Teilnahme an der electronica-Messe in München.

Über 3.100 Aussteller aus mehr als 50 Ländern gaben vom 13. bis zum 16. November 2018 auf dem Münchner Messegelände mit ihren Lösungen und Produkten einen Ausblick auf die Elektronik der Zukunft. Auch wir waren nun schon zum 6. Mal dabei.
„Wir sind sehr zufrieden“, freute sich Geschäftsführer Kay Naber nach vier Messetagen. „Wir haben vielversprechende Kontakte geknüpft, von denen wir hoffen, daß sie in Zukunft zu erfolgreichen Projekten führen.“ Vor allem die gute Mischung der Besucher ist von großer Relevanz, „diese suchen nach neuen Ideen, und wir können sie bieten – angefangen von der Entwicklung bis hin zur Fertigung“, hob Kay Naber hervor.

Auch am zweiten Messetag der electronica sind wir wieder für Sie da. Wir begrüßen Sie ganz herzlich in Halle B4, Stand W12 und freuen uns auf spannende Gespräche.

Vom 13. – 16. November sind die Tore der electronica in München wieder geöffnet. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie unseren Messestand in

Halle B4, Stand W12

Die „gesamte Welt der Elektronik“ an einem Ort zu präsentieren – das ist der Anspruch der electronica, die in diesem Jahr erstmals 17 Hallen auf dem Münchner Messegelände belegt.
Dabei gehören Automotive-Anwendungen inzwischen zu den zentralen Themen der electronica. Was keine Überraschung ist, denn rund 90 Prozent aller automobilen Innovationen kommen aus den Bereichen Elektronik und Software. Vier Konferenzen, darunter die „electronica Automotive Conference“ und das „Automotive Forum“ finden im Rahmen der Messe statt.
Und das ist genau der Standort und der Themenschwerpunkt, an dem Sie unserern Messestand finden.
Lösen Sie hier Ihren persönlichen Online-Gutschein ein:
Banner

Auch am letzten Tag der Internationalen Zulieferbörse IZB in Wolfsburg ist unser Team wieder für Sie da. Die beiden ersten Aussstellungstage waren geprägt von vielen interessanten Gesprächen und spannenden Projektanfragen.
Besonders unsere Neu-Entwicklungen im Bereich Beleuchtungsmodule stehen bei OEMs und Tier1-Lieferanten im Fokus.

Das kommende Jahr 2018 wird in vielerlei Hinsicht ein besonderes – doch dazu später mehr.
Wir stellen auf folgenden Messen aus – besuchen Sie uns und merken Sie sich schonmal die Termine vor.